Trialog in Psychose-Foren bedeutet:

///// zu akzeptieren, dass jeder Mensch über eigene Wahrheiten verfügt.

///// auszuhalten, dass Wahrheiten in Widerspruch zueinander stehen können.

///// sich respektvoll auf gleicher Ebene zu begegnen.

///// fremde Lebenswege und Erfahrungen gelten zu lassen und schätzen zu lernen.

///// eine gemeinsame Sprache zu entwickeln, um miteinander zu lernen.

///// Sensibilität für das subjektive Empfinden anderer zu entwickeln.

///// sich an die Seite von Menschen zu stellen, die in unserer Gesellschaft aufgrund ihrer Besonderheiten ausgegrenzt, stigmatisiert oder benachteiligt werden.

///// Menschen zu ermutigen, ihren eigenen, eigensinnigen, unkonventionellen, aber selbstbestimmten Lebensweg zu gehen.

///// jedem Menschen die Entscheidung zu überlassen, ob, wann und in welcher Weise ihm oder ihr die Auseinandersetzung guttut.

///// allen Teilnehmenden die Möglichkeit zu lassen, sich durch Anonymität zu schützen.

///// anzuerkennen, dass auch Zuhören hilfreich sein und die Auseinandersetzung mit sich selbst fördern kann. Es bleibt jeder und jedem selbst überlassen, ob und zu welchem Zeitpunkt sie oder er sich äußert.

///// miteinander zu sprechen und nicht übereinander zu reden.